Sammelstiftung Vita: Verzinsung deutlich über dem Mindestzins

Sammelstiftung Vita: Verzinsung deutlich über dem Mindestzins

Für das Jahr 2018 werden Guthaben im BVG Obligatorium mit 2,4% (1,4% über Mindestzins) und Guthaben im Überobligatorium mit 3,15% verzinst.

Dank einer guten Anlagerendite kann die Sammelstiftung Vita die Altersguthaben ihrer Versicherten 2018 wie in den Vorjahren deutlich über dem BVG-Mindestsatz verzinsen. Die Zinsen der Sammelstiftung Vita für das Jahr 2018 betragen:

  • 2,4% für Guthaben im BVG-Obligatorium (1,4% über dem gesetzlichen Mindestzins)
  • 3,15% für Guthaben im Überobligatorium

Von der attraktiven Verzinsung profitieren Kunden, die sich vor dem 1. Januar 2016 der Sammelstiftung Vita angeschlossen haben. Gerade langjährige Kunden haben in der Vergangenheit mit ihren Vermögen massgeblich zur Bildung der Rendite beigetragen. Auch jene Kunden, die sich in den Jahren 2016 und 2017 der Sammelstiftung Vita angeschlossen haben, profitieren von einer guten Verzinsung, diese beträgt 1,4% im Obligatorium und 2,15% im Überobligatorium.

Zusatzverzinsung abhängig vom Deckungsgrad per 31. Oktober

Die gute Verzinsung ist möglich dank der erfolgreichen und breit diversifizierten Anlagestrategie der Sammelstiftung Vita. Das laufende Anlagejahr verlief erfreulich (Anlagereporting September) und wirkte sich positiv auf die Entwicklung des Deckungsgrades aus. Am Stichtag 31. Oktober 2017 belief sich dieser nach dem Vorsorgemodell der Sammelstiftung Vita auf 107,9% (Vorjahr: 104,6%). Somit konnte die Sammelstiftung Vita eine Zinsreserve bilden und erneut eine Zusatzverzinsung an ihre Kunden ausschütten. Die Sammelstiftung Vita hat ihr Vorsorgemodell 2014 eingeführt. Es ermöglicht eine faire und vorteilhafte Verteilung der Anlageerträge.

Medienmitteilung