Vita Classic – Anlagereporting per 31. März 2017

Vita Classic – Anlagereporting per 31. März 2017

Weltwirtschaftswachstum nimmt Fahrt auf.

Finanzmärkte

Im ersten Quartal des Jahres verzeichnete der Weltaktienindex MSCI World neue Höchststände. Einerseits überraschte die Gewinnsaison in den Industrieländern. Andererseits haben sich die wirtschaftlichen Bedingungen in den meisten Weltregionen erheblich verbessert und die Frühindikatoren deuten auf eine Fortsetzung des Wirtschaftswachstums hin.

Die US-Wirtschaft hat das Jahr 2017 auf einer soliden Basis begonnen. Der Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe stieg auf den höchsten Stand seit zwei Jahren. Zudem stieg der Privatkonsum ebenfalls an. Andererseits stagnierten jedoch die Industrieproduktion sowie die Einzelhandelsumsätze. Dennoch erhöhte die US-Notenbank zum zweiten Mal innerhalb von drei Monaten die Leitzinsen und bestätigte auf diese Weise die verbesserten Wirtschaftsaussichten sowie den Anstieg der Inflation.

In der Eurozone lagen verschiedene Unternehmensumfragen, wie zum Beispiel die Einkaufsmanagerindizes der Eurozone sowie der deutsche Ifo-Index, auf dem höchsten Stand seit sechs Jahren. Die Industrieproduktion und die Einzelhandelsumsätze büssten unerwartet und leicht an Dynamik ein. Angesichts der wirtschaftlichen Entwicklung in den ersten Monaten des Jahres behielt die Europäische Zentralbank (EZB) ihre Geldpolitik unverändert bei. Trotz positiver Wirtschaftsdaten könnte die Präsidentschaftswahl in Frankreich jedoch ein kurzfristiges Risiko darstellen.

Die Schweizer Wirtschaft zeigte sich auch im ersten Quartal robust. Der Einkaufsmanagerindex stieg auf den höchsten Wert seit fünf Jahren und die Auslandsnachfrage hat gegenüber dem Vorquartal deutlich zugenommen. Ebenfalls zeigten sich das verarbeitende Gewerbe und der private Konsum solide. Im Detailhandel blieb die Lage weiterhin angespannt. Aufgrund der mehrheitlich positiven Daten behielt die Schweizerische Nationalbank (SNB) ihre Geldpolitik bei.

Die inländischen Obligationenmärkte, gemessen am Swiss Bond Index, verzeichneten ein Plus von 0,17 Prozent. EUR-Obligationen schlossen mit einem Minus von 1,78 Prozent. USD-Anleihen beendeten das Quartal mit einem Minus von 1,01 Prozent (alle Werte in CHF).

In diesem Umfeld beendete der SMI das Quartal mit einem Plus von 5,34 Prozent, der US-amerikanische Dow Jones verzeichnete ein Plus von 2,78 Prozent und der europäische Index DJ Eurostoxx50 gewann 6,07 Prozent (alle Werte in CHF).

Portfoliorendite (Erstes Quartal)

Der gute Jahresstart bescherte der Sammelstiftung Vita eine solide Performance von 2,14 Prozent für die ersten drei Monate. Dazu trugen alle Subkategorien des Portfolios bei, denn sie wiesen jeweils für sich genommen eine positive Performance für das Berichtsquartal auf. Die erfolgreichste unter ihnen stellte diejenige der Aktien dar, die mit einer absoluten Performance von 6,11 Prozent den Beitrag von 1,56 Prozentpunkten zum Portfolio erwirtschaftete.

«Anlagereporting per 31. März 2017»